Schöne Tischdeko & Backinspiration für den Herbst

Tipps für einen gemütlichen Nachmittag mit Freunden bei Selbstgebackenem an einem schön gedeckten Tisch

Collage aus drei Bildern: Selbstgebackene Schnecken, edles Geschirr und Nicole Zweig mit Tochter

Selbstgemachte Kardamonschnecken à la Nicole

Wir freuen uns auf Gäste, gute und liebe Freunde besuchen uns und ich freue mich riesig auf unseren gemeinsamen Nachmittag. Extra für unseren Besuch habe ich gebacken: Kardamonschnecken! Was das dann doch an Arbeit bedeutet, habe ich etwas unterschätzt.

Ausgerollter Hefeteig für Kardamonschnecken von Nicole
Fertig gerollte Hefeschnecken mit Kardamon auf zwei Blechen und Backpapier

Dennoch macht es mir total Spaß und eigentlich macht die Arbeit der Teig für uns – der Hefeteig geht ja hauptsächlich von selbst. Das vergesse ich immer wieder und wundere mich, weshalb ich dann für so ein paar Schnecken gefühlt einen halben Tag in der Küche verbringe.

Schöne Tischdeko für Freunde

Die Pausen, in denen der Teig ruhen muss, nutze ich, um den Tisch für uns schön einzudecken. Nicht sehr häufig hole ich eine Tischdecke hervor, aber heute beschenke ich uns mit einer richtig hübsch hergerichteten Tafel.

Zur Vorbereitung hilft mir unsere Tochter Helen. Sie bügelt die Stoffservietten – der Tischdecke widme ich mich – und stempelt auf kleine Papieranhänger die Namen unserer Freunde.

Sie rollt die Servietten zuerst, bindet dann getrocknete Orangenscheiben und das Namensschild mit Hilfe einer einfachen Paketschnur zusammen. Das sieht sehr ansprechend aus und ich freue mich, dass Helen ebenfalls so viel Spaß am Dekorieren hat wie ich.

"Neues Geschirr mit lässigem Look"

Wir holen unser neues Geschirr von arrabbiata.arrabbiata raus. Ich mag den lässigen Look der gesprenkelten in Kombination mit den Tellern, die genau gegensätzlich, nämlich schwarz mit weißen Sprenkeln, sind.

Die kleinen Teller mit den Gesichtern darauf ziehen lustige Mienen, mal nachdenklich, mal schielend, als ob auf dem Teller nebenan etwas Exquisiteres angerichtet wäre. Eine aufmerksame Tischdekoration!

In den marmorierten Bechern servieren wir heute unseren ersten Glühwein. Mit frischen Orangenscheiben, Zimtstangen und Sternanis lasse ich ihn ganz langsam sieden.

Als Topping bekommt der heiße Glühwein in den Bechern von arrabbiata.arrabbiata noch eine Garnitur aus getrockneter Orangenscheibe und Sternanis.

Prost!

Bevor unsere Gäste eintreffen, stoßen Helen und ich auf unser Teamwork an – funktioniert hervorragend, unsere Mutter-Tochter Kreativ-Konstellation.

Jetzt dürfen sie aber unsere Lieben langsam mal eintreffen, denn nach dem Glühwein-Kränzchen wollen wir noch in die Stadt und eine Runde am Ufer des Lechs spazieren gehen.

chevron-leftAlertBrowse fileDownload fileFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoSpinnerCalendarDealer Search